Jugendreise nach Frankreich

Wenn man an den Sommerurlaub denkt, dann kommen einen sofort Regionen wie Italien und Spanien in den Sinn. Dort am Meer, lässt es sich im Sommer gut aushalten. Auch die Partyhochburgen wie Calella, der Ballermann oder Lloret de Mar sind beliebte Reiseziele auch für Jugendliche. Dabei gibt es auch viele andere Länder Europas, die durchaus einmal eine Reise wert wären und in Sachen Spaß und Party einiges zu bieten haben.

Wassersport

Jugendreisen nach Frankreich sind beispielsweise ebenfalls ein super Tipp. An der Küste bzw. der Mittelmeerregion des Landes werden zahlreiche Jugendcamps angeboten. Dort können sich die Jugendlichen sportlich austoben: Surfen, Tauchen, Segeln, Kanufahren – es gibt quasi nichts was es nicht gibt. Sogar eigene Surfercamps, in denen es vorwiegend um die liebsten Wassersportarten geht, gibt es. Natürlich bringt eine Reise ins Nachbarland, egal was genau man dort tut, auch einen guten Lerneffekt, den vor allem die Eltern begrüßen: Viele Kinder haben in der Schule Französisch als Fremdsprache. Was eignet sich also besser dafür, die Sprachkenntnisse spielerisch und mit Spaß aufzupolieren, als ein Urlaub in die Region?

Städtetrips

Mit der Jugendgruppe Frankreich entdeckenNatürlich kommen auch weniger sportliche Jugendliche beim Frankreichurlaub auf ihre Kosten. Städtetrips nach Paris oder Straßburg sind ebenfalls beliebt. Dort können natürlich die historischen Sehenswürdigkeiten begutachtet werden. Ein Urlaub in Frankreich ohne Paris und den Eiffelturm ist für viele sicherlich unvorstellbar. Auch Mädels kommen in den Großstädten was Shopping betrifft garantiert nicht zu kurz. Neben den Metropolen laden auch unbekannte Fischerdörfer mit kleinen Häfen und historischem Kern zu Erkundungstouren ein.
Überhaupt ist die Küstenregion Frankreichs wunderschön. Vor allem, wenn man mit einer großen Gruppe mit vielen Gleichaltrigen verreist, kann man dort viele schöne Dinge erleben. Lauschige Lagerfeuerabende mit Gitarrenmusik beispielsweise, sind Erlebnisse, die im Gedächtnis bleiben.

Partys und Alkohol bei Jugendreisen?

Auch wer ohne Freunde einen solchen Urlaubstrip plant sollte sich ruhig trauen. Egal wohin es geht, es sind immer eine Vielzahl gleichaltriger Jugendlicher dabei, viele ebenfalls alleine. Manche Camps richten sich sogar direkt an junge Erwachsene 18+ oder Teeanger 14+. So werden die verschiedenen Altersklassen der Jugendcamps noch einmal aufgeteilt, sodass die Interessen der verschiedenen Altersgruppen nicht kolidieren.

Bei den vielen Gruppenaktivitäten kommt man schnell miteinander ins Gespräch und schließt Freundschaften. Natürlich gehören auch Partys zu jeder guten Jugendreise dazu. Obwohl die Jugendlichen sicher viel Spaß haben werden, müssen sich jedoch auch die Eltern beim Urlaubstrip keine Sorgen um ihre Sprösslinge machen.  Wie bei einer Klassenfahrt gibt es Regeln, an die sich die Jugendlichen zu halten haben. Kein harter Alkohol ist beispielsweise eine davon und die Betreuer nehmen ihre Aufsichtspflicht, auch wenn es sich um einen Urlaub handelt natürlich ernst.

2018-01-23T13:26:53+02:00 Oktober 17th, 2013|Urlaub am Meer|0 Kommentare