Die Balearen per Boot erkunden

Die Balearen per Boot erkunden

Die Balearen sind nach wie vor unter den Top-Reisezielen der Deutschen. Viele kehren regelmäßig auf die Inseln zurück und genießen den spanischen Flair und die wärmende Sonne. Ein Urlaub auf dem Wasser bietet eine neue Sicht auf die Inselgruppe und andere Erkundungsmöglichkeiten als der Hotel- oder Campingurlaub. Ist man nicht selbst Besitzer eines Schiffes, kann das passende Gefährt mitsamt Crew auf den Inseln gechartert werden. Tagesausflüge sind ebenso beliebt und möglich wie längerer Bootstouren. Bei besonderen Anlässen wie Hochzeit, Geburtstagsfeiern oder Jubiläen sind Ausflüge zu Wasser eine erfrischende Abwechslung.

Die Küste von Ibiza

Ibiza hat über 300 Sonnentage pro Jahr und stabile Winde in den Sommermonaten. An den kleinen Buchten und Stränden findet man geschützte Ankerplätze, die in der Hauptsaison rege besucht werden. An der zerklüfteten Küste liegen geschäftige Städte – Perfekt für den Landgang. Im Norden der Insel liegen die weißen Sandstrände von Cala Llonga. Nicht weit entfernt, in Santa Eularia des Riu herrscht eine ruhige und entspannte Atmosphäre. Hier findet man die berühmten Hippie-Märkte der Insel. Weiter nordöstlich liegt, von felsigen Klippen umrahmt, die kleine Insel Cala Boix. Die Fischrestaurants der Insel sind weltweit berühmt und geschätzt. Die Hafenstadt San Miguel mit seinen nahen, unberührten Stränden und der ehemaligen Schmugglerbucht Cova de Can Marca sind weitere beliebte Bootsziele auf Ibiza. In Cala Gracio bieten sich kleine Höhlen für Erkundungstouren im Landesinneren an.

Der Südwesten von Mallorca

ArchipelDie Gewässer der Balearen können das ganze Jahr über problemlos mit dem Boot befahren werden. Auf Mallorca erreichen die Temperaturen im Sommer 40°, im Winter liegt die Durchschnittstemperatur bei 15°. In Port de Sóller erwartet uns ein wunderschönes Städtchen mit Kaffees und Einkaufsläden an der Wasserfront. Die Halbinsel Cap de Formentor ist wegen seiner beeindruckenden Landschaftsimpressionen berühmt und Ziel vieler Touren. In Pollensa kann die Altstadt mit seinen Kulturstätten besichtigt werden. Cala Figuera ist ein besonders romantisches Fischerdorf im Süden der Insel und beliebt bei Tauchern. Das Archipel von Cabrera ist heute Landes-Naturschutzgebiet. Um die Tierwelt zu schützen, ist die Durchfahrt beschränkt. Boote können nur an der Insel Cabrera ankern, für den Besuch des Parks ist eine Genehmigung notwendig. Die Mühe lohnt sich, da hier eine unberührte Inselwelt auf den Besucher wartet.

Das passende Boot für die Tour

Seit 1995 ist marina-balear.com kompetenter Ansprechpartner mit langjähriger Erfahrung für den Bootsverleih auf den Balearen. Mit Heimathäfen auf Mallorca, Ibiza, Menorca und Formentera verfügt das Unternehmen über ein solides und zuverlässiges Netzwerk. Sie bieten Sportboote, Motor-, Luxus- sowie Segelyachten oder offene Cruiser für individuelle Anforderungen an. Die Boote verfügen über exklusive Ausstattung und können mit oder ohne Crew tage- bis wochenlang angemietet werden.

2018-05-23T12:28:42+00:00 Dezember 12th, 2014|Urlaub am Meer|0 Kommentare