Raus aus dem Stress – Urlaub für Alleinreisende ist der Trend

Hand aufs Herz – wann haben Sie sich das letzte Mal eine richtige Auszeit genommen? Weg von Familie und Freunden. Einfach nur Zeit für sich selbst. Zeit zum Entspannen, Erholen, Nachdenken. Zeit zur Selbstfindung. Oder einfach nur Zeit, um mal etwas ganz anderes zu erleben. Den Horizont zu erweitern. Neue Erfahrungen zu machen.

Auch wenn es sich vielleicht erst mal ungewöhnlich anhört, aber Alleinreisen werden immer beliebter. Gerade in der aktuellen Corona-Zeit ist das auch ganz verständlich. Denn Abstand zu halten ist immer noch eine der effektivsten Maßnahmen, um dem Virus aus dem Weg zu gehen. Und am besten geht das natürlich, wenn wir allein sind. Also warum nicht gerade jetzt die Chance nutzen, etwas Neues zu wagen?

Single-Urlaub muss nicht heißen, ganz allein und abgeschieden zu sein

Keine Sorge, wenn sich bisher Ihr:e Partner:in oder Ihr:e beste:r Freund:in um die Urlaubsplanung gekümmert hat – sie müssen ja nicht gleich jeden einzelnen Schritt von der Zugfahrkarte über die Hotelbuchung bis hin zu diversen Tagesausflügen selbst in die Hand nehmen. Reiseveranstalter wissen natürlich um den Trend der Alleinreisen und haben passende Angebote für jeden Geschmack zur Hand.

Und auch, wenn Sie am Reiseziel ankommen, sind sie nicht ganz auf sich allein gestellt. Gerade zum Beispiel geführte Wanderungen für Alleinreisende bieten Ihnen die Möglichkeit, Ihre Urlaubsinhalte ganz nach Ihren persönlichen Bedürfnissen und Vorlieben auszurichten – und trotzdem mit anderen Menschen in Kontakt zu kommen.

Damit Ihr Urlaub für Alleinreisende zum vollen Erfolg wird, hier ein paar Tipps:

1. Machen Sie doch, was Sie wollen!

Nein, ehrlich! Nicht jedem sagt jedes Reiseziel gleichermaßen zu. Der Eine bevorzugt das Wandern in den Bergen, die Andere das gemütliche Sonnenbaden am Meer. Ob es nun also geführte Wanderungen für Alleinreisende werden, oder doch lieber eine Woche an den Stränden des Mittelmeers – Hauptsache, Sie haben Spaß! Und das gilt für den gesamten Urlaub genauso wie für jeden einzelnen Tag. Sie bestimmen, was Programm ist.

2. Einfach drauf los reisen, oder doch lieber ein fester Plan?

Wenn Sie eher der abenteuerlustige Typ sind und für Sie der Weg das Ziel ist, warum nicht einfach in den Flieger setzen und alles andere ergibt sich? Aber informieren Sie sich ruhig trotzdem vorab schonmal über Land und Leute, Übernachtungsmöglichkeiten usw. Verloren gehen und dabei zu sich selbst finden können Sie auch dann noch, wenn Ihr Single-Urlaub einen Sicherheits-Rahmen hat. Aber natürlich können Sie auch vorab jeden Tag durchplanen. Dann müssen Sie sich während Ihres Urlaubs für Alleinreisende keine Gedanken mehr darüber machen, wann es wohin geht.

3. Trauen Sie sich, allein zu sein

Auch, wenn Sie sich für geführte Wanderungen für Alleinreisende entscheiden – vergessen Sie nicht, sich zwischendrin immer mal Zeit für sich selbst zu nehmen. Und dabei gerne auch mal das Handy ausgeschaltet zu lassen. Sie müssen ja nicht gleich meditieren, wenn Ihnen das nicht liegt. Aber einfach mal die Gedanken zur Ruhe kommen zu lassen, kann unwahrscheinlich entspannend sein. Und wer weiß, auf was für tolle Ideen ihr Unterbewusstsein dabei kommt – oder welche Probleme es auf einmal wie von selbst löst, weil es endlich Zeit und Ruhe dafür hat.

4. Teilen Sie Ihre Erlebnisse mit Freunden und Familie

Alleine zu verreisen heißt nicht, dass Sie auch alles für sich behalten müssen. Denn eines bleibt doch immer wahr – geteilte Freude ist doppelte Freude! Wenn Sie also nicht gerade Ihren handyfreien Tag haben, dann laden Sie Ihre schönsten Urlaubs-Schnappschüsse auf Instagram hoch, oder schicken Sie sie per E-Mail an Oma, Opa, Onkel und Tante. So lassen Sie auch Andere an Ihrem Single-Urlaub teilhaben.

5. Machen Sie sich keinen Erlebnis-Druck

Na klar wollen wir, dass unsere Urlaube mit Inhalt gefüllt sind. Das gilt genauso natürlich auch für den Urlaub für Alleinreisende. Aber setzen Sie sich nicht unter zu großen Druck, jeden Tag etwas neues, atemberaubendes erleben zu müssen! Nehmen Sie sich bewusst Zeit, auch einfach mal nichts zu tun. Gehen Sie einfach durch die Bergwiesen spazieren oder setzen Sie sich an der Strandpromenade auf eine Bank. Denn: Selbstfindung geschieht in der Regel dann, wenn unser Gehirn gerade mit nichts anderem beschäftig ist.

2021-05-19T09:12:41+02:00 Mai 19th, 2021|Allgemein, Fernreisen|0 Kommentare