Mallorca Wanderurlaub in der Serra de Tramuntana

Mallorca Wanderurlaub in der Serra de Tramuntana

Unter den Balearischen Inseln spricht Mallorca viele verschiedene Urlaubstypen an: Familien mit Kindern fühlen sich an den herrlichen Sandstränden der Ostküste pudelwohl, Ruhesuchende entdecken den Norden für sich, Liebhaber des Agrartourismus durchstreifen das Landesinnere, während sich die feiernde Jugend und der internationale Jetset im Süden der Insel trifft. Kulturinteressierte und Naturliebhaber kommen gleichermaßen im westlichen Teil Mallorcas auf ihre Kosten, wo sich die Serra de Tramuntana von Norden nach Süden erstreckt.

Die malerische Gebirgslandschaft gilt von der Mandelblüte im zeitigen Frühjahr bis in den goldenen Herbst hinein als ein beliebtes Wanderparadies, an dessen Pfaden Neugierige immer wieder auch beeindruckende Sehenswürdigkeiten entdecken werden.

Serra de Tramuntana

In der Serra de Tramuntana präsentiert sich die Natur einerseits sehr urtümlich, andererseits formt der Mensch seit Aberhundert Jahren das Landschaftsbild, sei es landschaftlich, indem er etwa Orangen-, Mandel- und Olivenhaine bewirtschaftet, oder kulturell, indem er Siedlungen und Städte errichtet hat, die heute auf eine lange Geschichte zurückblicken und sich harmonisch in die Bergwelt der Serra de Tramuntana einfügen. Diese symbiotische Entwicklung von Natur und Kultur war letzten Endes der Grund dafür, weswegen die UNESCO dieser mallorquinischen Kulturlandschaft im Jahr 2011 den Weltkulturerbe Titel verlieh.

Wanderwege weit ab vom Massentourismus

Aktivurlauber, die fernab vom Massentourismus die ursprüngliche Seite der Insel Mallorca für sich entdecken wollen, sollten dem Fernwanderweg GR-221 folgen, auch Trockenstein-Route genannt. Auf insgesamt 167 Kilometern durchzieht er einmal die gesamte Serra de Tramuntana und wird in den kommenden Jahren um weitere Alternativrouten ergänzt. Berghütten stehen als Übernachtungsmöglichkeiten bereits zur Verfügung.

Bestaunen Sie die majestätischen Gipfel der Eintausender wie dem Puig Major, der mit 1.443 Metern die höchste Erhebung der Serra de Tramuntana darstellt. Zu seinem Fuße breiten sich zudem die beiden Stauseen Gorg Blau und Embalse de Cúber aus. Als weitere Naturschönheit sticht etwa die bis zu 200 Meter Hohe Felsenschlucht Torrent de Pareis hervor, die sich bis in die Bucht Sa Calobra erstreckt.

Bergdörfer und malerische Kloster

Bergdörfer MallorcaNicht weit entfernt von hier befindet sich mit dem Kloster Lluc der bedeutendste Sakralbau der Serra de Tramuntana. Denn die Klosterkirche beherbergt die Schwarze Madonna, die Schutzheilige von Mallorca, und gilt damit als wichtigster Wallfahrtsort der Insel.

Als größere Ortschaften stechen Sóller an der Westküste sowie Valldemossa weiter gen Süden hervor, die beide mit beeindruckender Architektur begeistern. Insbesondere in Valldemossa können Sie die inseltypische Bauweise bewundern und in längst vergangene Zeiten schwelgen.

Ein Beispiel dafür, wie sehr unterschiedliche Kulturen das Aussehen der Serra de Tramuntana prägten, zeigt sich Ihnen rund um die Bergdörfer Banyalbufar und Estellencs, wo die Mauren an den Berghängen Terrassenfelder anlegten, die teilweise bis heute bewirtschaftet werden.

In der Serra de Tramuntana gibt es noch viel mehr zu sehen und zu entdecken. Wenn Sie also einen längeren Wanderurlaub auf Mallorca verbringen wollen, finden Sie auf Urlaubsreise24 passende Flug und Hotel Angebote.

2018-01-23T13:26:51+00:00 November 19th, 2014|Allgemein, Urlaub am Meer|0 Kommentare